Was gerade läuft ...

Neues Rennrad- & Fahrer Setup


Nach vielen Indoorrad Trainingseinheiten hatte ich heute gleich mehrere Anlässe mein Rennrad im November herauszuholen. Im Gegensatz zu einigen anderen stört mich zwar das Training drinnen nicht so, da man doch zu Zeiten wo es draußen dunkel, nass und kalt ist, trotzdem effektiv trainieren kann um sein gestecktes Ziel zu erreichen. Aber heute gab es eben wie schon geschrieben gleich einige Anlässe für eine Qutdoor-Aktivität.

Der neue Zeitfahrlenker von Syntace hatte ja seine erste Fahrt mit mir schon hinter sich. Allein dieses eine Teil führte dazu, dass sich mein Rad in der Aeroposition wie ein „noch besseres Rad“ angefühlt hat. Sicherer & bequemer, auch durch die abgewinkelten Griffteile. Diese Woche hatte ich dann noch meine montierten Reifen gegen die neuen Continental GP 5000 getauscht. Leiser, weniger Rollwiederstand & dadurch schneller.

Als letztes Puzzleteil am heutigen Tage, war mein neuer Giro Aerohead MIP Zeitfahrhelm mit am Start. Ich hätte nie gedacht, dass ein Zeitfahrhelm so viel ausmachen kann. Bin absolut begeistert. Details und meine weiteren Erfahrungen dazu folgen nach weiteren Einsätzen an dieser Stelle.

Diese drei geänderten technischen Details bedeuten für mich nach der Testfahrt heute, die nächste Stufe beim Rennradfahren. Mit der Fitness von der Rolle ging es heute so bei passenden Gelegenheiten auf der Straße um einiges schneller & angenehmer voran wie an bisherigen Trainingstagen und das mit gefühlt weniger Anstrengung.

Extra gut war heute weiterhin, dass ich diese 47,24 KM Trainingseinheit mit 408 HM mit einem Bekannten aus unserem Ort absolvieren konnte. Das hat gut gepasst und wenn Wetter und Zeit stimmen wollen wir uns auch an längere Strecken wagen. 😀