Was gerade läuft ...

Flora Duffy holt Gold olympisches Gold bei den Frauen

Ich bin doch tatsächlich am 27.07. um 0.30 Uhr aufgestanden, um mir die zweite Hälfte des Triathlon-Rennens über die olympische Distanz der Frauen anzuschauen. Das Rennen der Männer am Tage zuvor hatte ich ja aufgrund der Übertragungszeit leider live verpasst. Es hat sich gelohnt, um der Regenschlacht aus der Ferne in Tokyo beizuwohnen. Die meisten Starterinnen waren mir bis dato relativ unbekannt, nur Nicola Spirig aus der Schweiz hatte ich bei Vorbereitungsrennen bisher schon mal live gesehen. Spannend war es trotzdem allemal. Noch beim Start des 10 KM Lauf war unsere deutsche Starterin Laura Lindemann ganz vorn mit dabei. Zum Schluss hat es immerhin in diesem starken Feld noch für Platz 8 gelangt. Gold holte Flora Duffy für die Bermudas mit einer Zeit von1;55:36 H vor Georgia Taylor Brown aus Großbritannien mit 1:56:50 H und Katie Zaferes USA mit einer Zeit von 1:57:03 H. Nicola Spirig wurde 6. nach Gold in 2012 und Silber in 2016. Anabel Knoll als weitere deutsche Starterin, belegt in einer Zeit von 2:04:45 H Platz 31.

Kristian Blumenfeldt gewinnt Gold bei Olympia

Beim Schwimmen noch nicht vorn, beim Radfahren auch noch nicht aber dann beim Laufen das Feld von hinten aufgerollt und mehr als alles aus sich heraus geholt. Mit einer Laufzeit von 29:34 min auf 10 KM und einer Gesamtzeit von 1:45:04 H gewinnt er mit einem Zielsprint über 1000 m von mehr als 2 Minuten bei 30 Grad vor Alex Yee und Hayden Wilde. Kristian Blumenfeldt geht wenige Sekunden nach dem Zieleinlauf zu Boden, muss sich mehrmals übergeben und wir dann erst einmal mit einem Rollstuhl weggefahren. Zur Siegerehrung steht er aber schon wieder und freut sich mit den weiteren Platzierten über den Erfolg. In 2016 hatte Blumenfeldt damals bei Olympia als dreizehnter bereits angekündigt, bei den nächsten olympischen Spielen gewinnen zu wollen. Nun 5 Jahre später hat er am Tage der Entscheidung mit dieser Wahnsinnsleistung sein Versprechen war gemacht. Beeindruckend!

Weiterlesen ...

Tri Battle Royale Race Video | Jan Frodeno vs. Lionel Sanders | mit neuem Weltrekord

Zeit Jan Frodeno

7:27:53 H

Irgendwelche Fragen? 😀

Duell zwischen Jan Frodeno und Lionel Sanders - live mitverfolgen

Am 18. Juli startet in Immenstadt im Allgäu ein ganz besonderes Duell. Im Zweikampf treten Jan Frodeno und Lionel Sanders auf der Triathlon Langdistanz gegeneinander an. Diese Form im Triathlon Wettkampf hat es bis hierher so noch nicht gegeben. Ziel des Unterfangens ist es des Weiteren, die bisherige Bestzeit auf der Triathlon Langdistanz aus dem Jahr 2016 in Roth von 7:35:39h zu unterbieten. Es wird also spektakulär und spannend und mit Paul Kaye und Helle Frederiksen auch sicher super moderiert.

Weiterlesen ...

Challenge Kaiserwinkl-Walchsee 2021: Das Race-Video | TRIATHLON MITTELDISTANZ EM

Das Rennen war ja schon im Juni aber ich habe es mir erst diese Woche ansehen können. Ein super starker Frederic Funk aus dem Team Erdinger Alkoholfrei gewinnt wie auch schon zuvor bei der Challenge St. Pölten mit einer beeindruckenden Leistung!! Bei den Frauen gewinnt Nicola Spirig vor Anne Haug. Anne Haug hatte zuvor ja in St. Pölten gewonnen aber in diesem Rennen war Nicola Spirig in ihrer eigenen Race World. Interessant bei ihr in diesem Rennen war auch das benutzte Rad, welches eigentlich "nur" ein Rennrad mit Zeitfahraufsatz war. Das angeblich nicht optimale Rad war trotzdem das Schnellste im Damenfeld. Das bestätigt mal wieder die Aussage: Einsatz schlägt Material. Immer!! Schaut Euch das Race Video auf YouTube an, falls Ihr es noch nicht gesehen haben solltet. Hier an dieser Stelle auch einen Gruß an die Macher des Videos: Sehr erfrischend 😀

Weiterlesen ...

Fichtelberg Radmarathon 2021

Wie schon im letzten Jahr war diese Veranstaltung Coronabedingt abgesagt worden. So haben wir wie auch schon im Vorjahr, die ca. 153 KM der Tour (Hin und Rückweg) und ca. 2000+ und 2000- Höhenmeter diesmal am 4. Juli in Eigenregie in Angriff genommen. Das Wetter hatte uns an diesem Tag nach Wind und schon ziemlich frisch auf dem Fichtelberg oben auch ordentlich Regen auf der Rückfahrt beschert.

Weiterlesen ...

Angekommen im Ziel des 8. BIKE24 SachsenTrail powered by On

Die Schinderei hat sich gelohnt. Ich hätte nicht vermutet, dass es so anspruchsvoll werden könnte. Im Kopf hatte ich noch den Rennsteig-Ultra aus dem Jahr 2018. Auf dieser Strecke gab es zwar auch Trail Abschnitte aber den größeren Teil ging es doch auf relativ gut begehbaren Wegen. Aber nein, der Ultra beim Sachsen Trail ist wirklich Trail, ABER HALLO!!. Neben den wirklichen reichlichen Höhenmetern gab es natürlich dazu auch die passenden Abstiege. Am Ende fragt man sich was mehr weh tut und wann es endlich aufhört. Auf den vielen, vielen Trail Kilometern war es dann meistens pitschnass (hatte die Tage & Wochen vorher ja doch ordentlich geregnet), so bin ich oft in kleinen Schlammlöchern versunken und die Schuhe waren gefühlt von Anfang bis Ende durchgeweicht. An dieser Stelle muss ich hier feststellen, dass mein Salomon Ultra Sense 8, ein super toller, leichter, stabiler  und auch schnell trocknender Schuh ist, ich hatte kein einziges Problem am Fuß und das über die ganzen 75 km nicht. Auch Wurzeln, Steine, kleine Holzbrücken und was auch immer konnten den Grip dieses Schuhes nichts anhaben. Was ich mich zwischendurch, wenn es gerade wieder mal besonders hart war allerdings gefragt habe, warum zur Hölle laufe ich ohne Trailstöcke??? Bei diesem Rennen habe ich wieder mehr als etwas für das nächste Mal dazu gelernt. Trotz alledem, einen Tag später im Rückblick war es ein MEGA-MEGA Event und vor allem: Ich habe es geschafft!

Beim 8. BIKE24 SachsenTrail powered by On habe ich erfolgreich die UltraRun (74,5 km & 2120 Höhenmeter) absolviert, hier mein Ergebnis:

Name: Jörg Tietze
Verein: Team ERDINGER Alkoholfrei

Platz M/W: 66
Platz AK: 7 (in der Altersklasse Männer 45)

Bruttozeit: 9:14:38
Zwischenzeiten: Suunto #peakexperience : 4:08:01 (Halbzeit des Laufes auf dem Fichtelberg)
Urkunde: Download

Ein paar Eindrücke vom Start - der Halbzeit auf dem Fichtelberg - und im Ziel

Weiterlesen ...

Absage Oberelbe Marathon 2021

Am 11. Juni habe ich mitbekommen, dass der OEM 2021 schon am 19. Mai ebenfalls abgesagt wurde. Das ist so traurig, jetzt wo das doch eigentlich wieder möglich sein sollte, aber auf die Tendenz des I-Wertes können sich die Planer der Veranstaltung eben nicht verlassen. Schade, schade, schade ....

 

Diese E-Mail habe ich am 03.06.2021 erhalten.

Absage Sparkassen Schloss-Triathlon Moritzburg 2021

 Liebe Teilnehmer und Freunde des Sparkassen-Schloss-Triathlon Moritzburg,

es ist schwer die richtigen Worte zu finden, denn wir haben fest daran geglaubt und bis zum jetzigen Zeitpunkt mit voller Kraft daran gearbeitet. Auch im Interesse aller Teilnehmer müssen wir irgendwann Klarheit schaffen, um Planungssicherheit zu bieten. Schweren Herzens müssen wir erneut den Schloss-Triathlon Moritzburg am 12. und 13. Juni 2021 absagen.

Weiterlesen ...